KARIN SCHWEIKHARD
Home

Werkstatt

Holzbrand

Termine

Schweikhard

Limbeck

Anfahrt

Kontakt

'Ich arbeite wie eine Schneiderin, die ein Kleidungsstück für eine Person entwirft. Jede Form
braucht eine andere Oberfläche. Die Form sagt mir, wie die Oberfläche gestaltet werden muß.
Die Oberfläche entsteht beim Beobachten der Form; ich sehe Zeichen, Markierungen und
Farben. Durch die Wiederholung gleicher Zeichen wird die Form betont und eine visuelle
Ordnung geschaffen'.


Die sowohl gedrehten, als auch frei aufgebauten Schalen, Vasen, Dosen und Servierplatten,
werden aus Steinzeugton gefertigt und bei 1280 Grad C im Gasofen unter Sauerstoffentzug
gebrannt. (Reduktionsbrand).

'...Es sind Erdtöne, die Karin Schweikhard bevorzugt, rostrot, ocker, graugrün und braun in
allen Variationen ...'   >>> siehe Artikel Neue Keramik 

'I work in the tradition of a seamstress, fashioning a garment for
a single person. Every formdemands its own unique surface, with the form
itself dictating the way the surface evolves. The surface develops as I
examine the form itself; I see symbols, markings and colours.
Reiterating the same character, I accentuate the form and create a
visual structure.'

I use stoneware clay for my bowls, vases, jars and platters. I throw on
a potter’s wheel and also hand build. My pots are fired at 1280ºC in a gas
kiln in a reduction atmosphere.

'... Karin Schweikhard favours earthen tones: rusty reds, ochres,
gray-greens and browns in all their nuances ... ' 
>>> from New Ceramics March/April 2005 issue'

karin schweikhard ©